lundi 22 octobre 2018

Warum denn in die Ferne schweifen, denn das Gute liegt so nah


Trüffel gibt’s nicht nur im Piemont 
Alle Jahre wieder pilgere ich im November ins Piemont, weil es mir die weissen Alba-Trüffel angetan haben.  Falls Ihr aber auch auf schwarze Trüffel steht, habe ich eine Alternative für Euch:
Im malerischen Städtchen Murten findet am Samstag, 17. November und am Sonntag, 18. November 2018 von 9 – 17 Uhr der vierte Trüffelmarkt statt. Im Festzelt kann man sich mit Trüffelspezialitäten und Getränken verpflegen.
Am Freitagabend gibt’s Fondue à discrétion mit oder ohne Trüffel und Samstagabend ein Gala-Abendessen zugunsten des Projektes Gustav Akademie, welches ich Euch besonders ans Herz legen möchte.

Mehr über diesen Anlass findet Ihr unter folgendem Link:
Und noch etwas zum Unterschied zwischen den weissen und schwarzen Trüffeln:
«Die weisse Trüffel findet mit ihrem an Knoblauch erinnernden schwefligen Geruch hauptsächlich zur dominanten Würzung und Aromatisierung von frischen Teigwaren, Rahmsaucen, Rührei usw., Verwendung. Im Gegensatz dazu werden schwarze Trüffeln in Einzelfällen durchaus als selbstständiges – wenn auch teures – Gericht serviert. Tatsächlich gibt es unter den schwarzen Trüffeln eine ganze Reihe Arten und Varietäten, die sich von der Intensität ihres Geschmackes und ihres Aromas stark voneinander unterscheiden und kaum miteinander vergleichen lassen. Da gibt es etwa allein schon die klassische aromastarke, teure Perigord-Trüffel und die häufigere und wesentlich billigere, aber auch nur schwach aromatische Sommertrüffel.» 
Murten liegt in einer lieblichen Gegend- genau wie das Piemont!
Natürlich hat Murten auch sonst viel zu bieten. Es lohnt sich auf jeden Fall einen Abstecher ins mittelalterliche Städtchen zu machen und dieses ev. mit einer Stadtführung zu erkunden.

Auf Wiedersehen in Murten
Corinne

Aucun commentaire: