jeudi 21 février 2013

Ski- und Schneetouren am Niremont

Die « Trainamanchou » (Einwohner von Semsales) haben einen  Standortvorteil: Sie leben am Fusse des Niremonts und können diesen - insbesondere in diesem schneereichen Winter - direkt ab Haus mit Fellen oder Schneeschuhen besteigen. Oder besser gesagt: erwandern, denn der Semsaler Hausberg – der auch einer ausgezeichneten Käsesorte den Namen gibt - ist auch im Winter sehr einfach erreichbar. Die Routen sind kaum exponiert. Deshalb gilt der Niremont als Einsteigerberg für Tourenneulinge. Er eignet sich aber auch für einen schnellen Aufstieg - noch kurz nach der Arbeit. 

Der Niremont ist dem Touristen sogar so freundlich gesinnt, dass er sich auch im Winter von allen Seiten her begehen lässt. Von Semsales führen zwei Routen zum Gipfelkreuz. Die eine startet beim Parkplatz des alten Skilifts und führt über die ehemalige Skipiste bis zur alten Bergstation. Danach über die kaum anspruchsvolle Flanke zum Kreuz. Die zweite Route führt ab dem Pra Roud über den Alpweg an der Chapelle de Notre Dame du Niremont vorbei hoch zur Alphütte les Prévondes. Von da aus geht es weiter über die selbe Flanke wie die erste Route hoch zum Kreuz.

Weitere Varianten führen von den Alpettes oder von der Châtel-St-Denis Seite her auf den Gipfel. Am bequemsten kommt man ab Rathvel hoch. Man sagt, es gebe sogar Leute, die mit dem Rathvel-Skilift hochfahren und oben die Felle montieren um noch über den flachen Weg zum Kreuz zu gelangen. Denn die Rundsicht vom Gipfel ist phantastisch. Wer oben ankommt findet Spuren in alle Richtungen, denn das flache Gipfelfeld zwischen dem kleinen und dem grossen Niremont ist für sich alleine bewandernswert.


Thomas Steiner

Bild von André Sauteur

Andere Schneeschuh- und Winterwanderungen
Weitere Winteraktivitäten
Nützliche Informationen

Aucun commentaire: